🙂 Datenschutzinformation - Ein herzliches Dankeschön für dein charmantes Empfehlen - Bei Verwendung werden Daten an Socials weitergegeben. Wenn du dieses nicht wünscht - Socials ausloggen. Zur Information unserer Partner betten wir Socials ein. Auch werden die Socials Daten empfangen wenn du unseren Blog liest. Siehe Datenschutz DSGVO [Werbung]

weiter zur Homepage MANÉ WUNDERLICH – Maler, Videoinstallateur, Bildhauer

Anmeldung: hier im Blog eintragen kurzfilm@e-concierge.de bis zum 26. April 2011!

Annett Louisan spielt die Tochter des Todes!Filmpremiere Kurzfilm -Sympathie für den Tod- von Oliver Kyr

 

29. April 2011 in der Galerie fasanen37 by Udo Walz in Berlin-Charlottenburg ein. „Sympathie für den Tod“ will festgefahrenen Schubladen den Boden entziehen.
Aufzeigen, dass das Bild vom Tod nur in unserem Kopf entsteht. Und dass wir es ändern können,
indem wir eine neue Relation zu ihm schaffen. Der Tod ist zu oft ein Tabuthema geworden. Man spricht nicht darüber, man verschweigt, ignoriert & verdrängt. Wir wollen keine Tabus brechen, sondern öffnen. Podiumsdiskussionen und Interviews diesbezüglich werden von Emma P. und Ronald Schaller geführt.

Der Tod höchst persönlich und Regisseur Oliver Kyr werden die finale Fassung des skurrilen und grotesken Films zum ersten Mal der Öffentlichkeit präsentieren.
Im Film ist Pop-Sängerin Annett Louisan in ihrem Leinwand-Debüt als Tochter des Todes zu sehen.

Am 9. Mai 2011 wird „Sympathie für den Tod“ im Rahmen der Internationalen Oberhausener Kurzfilmtage gezeigt, weitere in- und ausländische Festivals werden folgen. Der Berliner Autor und Regisseur Oliver Kyr stellte 2011 seinen Debüt-Spielfilm „The Big Black“ mit Constantin von Jascheroff fertig. Im Juni wird seine Novelle „Audrey und der Tod“ veröffentlicht.

Wir würden uns freuen, Sie zur Filmpremiere in der Galerie fasanen37 begrüßen zu dürfen. Rückfragen  bei uns

Euer Styleconcierge Mané Wunderlich